Willkommen

Die QuerChorallen Berlin
sind ein schwul-lesbischer Chor, offen für alle, die sich mit dieser Selbstbezeichnung wohlfühlen, mit rund 50 Sänger*innen. Ob Orlando di Lasso oder Mikis Theodorakis, Fanny Hensel oder Sinéad O’Connor, Abba oder Rammstein, Folklore oder zeitgenössische Musik – wir singen von Herzen gerne und aus Überzeugung a capella. Meistens sind wir vierstimmig zu hören, ab und zu auch achtstimmig, vom großen D bis zum zweigestrichenen g, in Deutsch, Englisch, romanischen, slawischen und anderen Sprachen. Wir besingen den Frühling und das Polarlicht, die Musik und die Stille und mit großer Leidenschaft die Liebe in all ihren Facetten.

Chorleitung
Jaret Choolun ist ausgebildeter Komponist (Queensland Conservatorium, Australien), komponiert in verschiedenen Stilrichtungen und spielt nebenbei seit mehr als 25 Jahren klassisches Klavier. Er lebt seit 2012 in Deutschland, zunächst in Bremen, seit 2018 in Berlin. Er leitet verschiedene Chöre, seit 2019 auch die QuerChorallen.
Andrea Eckhardt hat eine Schauspiel- und eine klassische Gesangs-Ausbildung absolviert, ergänzt durch Klavier- und Sprechunterricht, die kirchenmusikalische C-Prüfung, Meisterkurse für Barockgesang und Dirigier-Unterricht sowie Kurse für Chor- und Orchesterleitung. Sie arbeitet seit vielen Jahren als Sängerin, Gesangslehrerin und Chorleiterin, seit 2022 auch für die QuerChorallen.

Chorgeschichte
Der Chor wurde 2005 von Nives Brzič gegründet. Über lange Jahre sorgte Kristina Hays für unsere musikalische Weiterentwicklung, seit 2017 in einem Leitungstandem. Jaret Choolun ist seit 2019 mit von der Partie, Andrea Eckhardt seit 2022, nachdem wir Kristina schweren Herzens aus familiären Gründen verabschiedet haben. Auch über den großen Teich hinweg versorgt sie uns weiter mit Übungsaufnahmen.

Various Voices 2014 in Dublin und 2018 in München, Nordakkord 2015 in Leipzig, 2017 in Köln, 2019 in Berlin und 2022 in Bremen, in Berlin seit langem die Schöne Bescherung und 2018 queer carmina – mit Begeisterung beteiligen wir uns an Chorfestivals und Projekten der queeren Chorszene. Ein besonderes Highlight war unser Jubiläumskonzert 2016, zum zehnjährigen Bestehen der QuerChorallen, mit Verstärkung von concentus alius und der Band Monster of the Week.

Choralltag
Wir proben jede Woche mittwochabends in Kreuzberg. Zweimal im Jahr treffen wir uns zu einem Chorwochenende, eines davon in Berlin, das andere im Umland. Dann ist von Freitagabend bis Sonntagnachmittag nicht nur Zeit für intensive Proben, sondern auch für gemeinsame Spaziergänge, Klönen und Tanzen.
Unter Pandemiebedingungen richten wir uns nach den Vorgaben und Empfehlungen des Berliner Chorverbands.

Wir freuen uns, wenn du Lust hast, mitzusingen. Bei uns sind grundsätzlich alle willkommen, die sich mit unserer Selbstbezeichnung als schwul-lesbischer Chor wohlfühlen, unabhängig von Geschlecht oder sexueller Präferenz. Aktuell suchen wir Neueinsteiger*innen im Sopran, es werden aber immer mal wieder auch Plätze in Alt, Tenor oder Bass frei. Wenn du Interesse hast, nehmen wir dich gerne in unsere Warteliste auf.

Ob zum Mitsingen oder für andere Fragen, schreib uns einfach: kontakt@querchorallen.de

Zurück